Emschergenossenschaft

Die EMSCHERGENOSSENSCHAFT wurde am 14. Dezember 1899 als erster deutscher Wasserwirtschaftsverband in Bochum gegründet. Dieses Modell stand Pate für eine ganze Reihe weiterer Wasserverbände; darunter den am 18. Januar 1926 gegründeten Lippeverband. Emschergenossenschaft und Lippeverband haben von Anfang an eng kooperiert und arbeiten unter dem Dach einer einheitlichen Unternehmensstruktur zusammen.

In dem 865 km² großen Einzugsgebiet der Emscher zwischen Holzwickede bei Dortmund und Dinslaken leben rund 2,2 Millionen Menschen. Die EMSCHERGENOSSENSCHAFT betreibt hier 5 Kläranlagen, 125 Entwässerungspumpwerke und 328 Kilometer geschlossene Abwasserkanäle. Die wichtigsten Aufgaben des Wasserwirtschaftsverbandes mit heutigem Sitz in Essen sind Abwasserreinigung, Sicherung des Abflusses, Hochwasserschutz und Gewässerunterhaltung.

Schwerpunkt der Arbeit ist seit Anfang der 90er Jahre der Umbau des Emscher-Systems: Das Programm sieht neben dem bereits abgeschlossenen Bau neuer Kläranlagen die Verlegung unterirdischer Kanäle und die naturnahe Umgestaltung sämtlicher Gewässer vor. Zentral steht dabei der Bau des 51 Kilometer langen Emscher-Kanals zwischen Dortmund-Deusen und Dinslaken, der in einer Tiefe von 8 bis 40 Meter die Abwasserfracht der Region führen wird. 

Der stetige Wandel der Region war und ist unmittelbar mit der Emscher verwoben. So wie sich einst zwischen Duisburg und Dortmund die Schwerindustrie zum Pulsschlag der ganzen Region entwickelte, wurde die Emscher zu ihrer Aorta. Mit dem Ende der Zechen und Stahlhütten endet auch die technische Notwendigkeit eines offenen Abwasserkanals. Die Emscher wird wieder, was sie ursprünglich war: ein lebendiger Fluss.

www.emschergenossenschaft.de

 

Die Emschergenossenschaft in Zahlen (31.12.2015)


Mitglieder und Gebiet

Mitglieder201
Gebietsgröße865 km2
Einwohner2,26 Mio.

Mitarbeiter
unbefristet Beschäftigte (mit Lippeverband, Stand 31.12.2015)1.557

Wasserläufe und Anlagen (Stand 30.06.2016)
Wasserläufe341 km
    davon Reinwasserläufe         122 km
    davon Schmutzwasserläufe  219 km
Abwasserkanäle328 km
Deiche116,92 km
    davon Rheindeich Beeckerwerth4,2 km
    davon Emscher-Hauptlauf60,47 km
    davon Emscher-Nebenläufe52,25 km
Entwässerungs- und Vorflutpumpwerke125
Anteil der durch Pumpwerke entwässerten Fläche am Verbandsgebiet  37,8 %
Hochwasserrückhaltebecken23
Regenrückhaltebecken27
Regenwasserbehandlungsanlagen 87
Regenüberläufe20
Kläranlagen mit einer Gesamtkapazität von ca. 5 Mio. Einwohnerwerten5
Zentrale Schlammbehandlungsanlage1
Abwasserpumpwerke7