Wahnbachtalsperrenverband

Daten und Fakten zum Wahnbachtalsperrenverband

 

 

Mitarbeiter185 (einschließlich der Auszubildenden)
RechtsformKörperschaft des öffentlichen Rechts
Verbandsorgane

Verbandsversammlung
(Mitglieder, Vertreter von 11 Städten und 8 Gemeinden)

Vorstand
(Verbandsvorsteher)

Aufgabe des VerbandesBeschaffung und Bereitstellung von Trinkwasser für die Verbandsmitglieder und aufgrund gesonderter Vereinbarung angeschlossene Nichtverbandsmitglieder
VerbandsmitgliederStadt Bonn, Krein-Sieg-Kreis, Kreisstadt Siegburg
Versorgungsgebiet für ca. 800 000 Einwohner im Stadtgebiet Bonn, Rhein-Sieg-Kreis (außer Bad Honnef, Niederkassel, Much, Swisttal und Troisdorf), Bad-Neuenahr-Ahrweiler und Grafschaft/Kreis Ahrweiler
Grundbesitzrund 700 ha
Bisherige tägliche Spitzenabgabe

rund 193 400 m³

 

 

www.wahnbach.de  

                        

                                                       

Kenndaten und Anlagen

 

Wahnbachtalsperre

 

Einzugsgebiet69 km²
Hauptzuläufe Wahnbach/Wendbach

-Vorsperre mit Speichervolumen
von Phosphor-Eliminierungsanlage

500 000 m³

         

 

 

Morphologische Daten:

 

Fläche:2 km²
Länge5,5 km (Luftlinie)
Maximale Tiefe46,1 m
Mittlere Tiefe21 m
Stauinhalt:41,3 Mio. m³

 

 

Dammbauwerk:

Höhe max.                              52,50 m

Länge des Staudammes.        360 m

Gründungssohle                     75,00 m ü. NN

Neigung des Staudammes

zur Wasserseite                      1:1,6

3 Trinkwasseraufbereitungen für das Talsperrenwasser

und das Grundwasser

 

 

Grundwassergewinnung:

 

3 Horizontalbrunnen im unteren Sieggebiet

(Einzugsgebiet 44,6 km²)

2 Horizontalbrunnen im Siegbogen bei Hennef

(Einzugsgebiet 6,75 km²)

 

 

Betrieb von:

 

250 km Trinkwassertransportleitungen

 

16 Trinkwasserspeichern

 

17 Pumpwerken

 

72 Stationen zur Trinkwasserübergabe

 

 

Stand: 2015