Wahnbachtalsperrenverband

Daten und Fakten zum Wahnbachtalsperrenverband

 

 

Mitarbeiter

173 (inklusive Teilzeit)

Auszubildende17
RechtsformKörperschaft des öffentlichen Rechts
Verbandsorgane

Verbandsversammlung
(Mitglieder, Vertreter von Städten und Gemeinden)

Vorstand
(Verbandsvorsteher)

Aufgabe des VerbandesBeschaffung und Bereitstellung von Trinkwasser für die Verbandsmitglieder und aufgrund gesonderter Vereinbarung angeschlossene Nichtverbandsmitglieder
VerbandsmitgliederStadt Bonn, Krein-Sieg-Kreis, Kreisstadt Siegburg
Versorgungsgebiet für ca. 800 000 Einwohner im Stadtgebiet Bonn, Rhein-Sieg-Kreis (außer Bad Honnef, Niederkassel, Much, Swisttal und Troisdorf), Bad-Neuenahr-Ahrweiler und Grafschaft/Kreis Ahrweiler
Grundbesitzrund 700 ha
Bisherige tägliche Spitzenabgabe

rund 193 400 m³

 

 

www.wahnbach.de  

                        

                                                       

Kenndaten und Anlagen

 

Wahnbachtalsperre

 

Einzugsgebiet69 km²
Hauptzuläufe Wahnbach/Wendbach

-Vorsperre mit Speichervolumen
von Phosphor-Eliminierungsanlage

500 000 m³

         

 

 

Morphologische Daten:

 

Fläche:2 km²
Länge5,5 km (Luftlinie)
Maximale Tiefe46,1 m
Mittlere Tiefe21 m
Stauinhalt:41,3 Mio. m³

 

 

Dammbauwerk:

Höhe max.                              52,50 m

Länge des Staudammes.        360 m

Gründungssohle                     75,00 m ü. NN

Neigung des Staudammes

zur Wasserseite                      1:1,6

3 Trinkwasseraufbereitungen für das Talsperrenwasser

und das Grundwasser

 

 

Grundwassergewinnung:

 

3 Horizontalbrunnen im unteren Sieggebiet

(Einzugsgebiet 44,6 km²)

2 Horizontalbrunnen im Siegbogen bei Hennef

(Einzugsgebiet 6,75 km²)

 

 

Betrieb von:

 

250 km Trinkwassertransportleitungen

 

16 Trinkwasserspeichern

 

17 Pumpwerken

 

72 Stationen zur Trinkwasserübergabe

 

 

Stand: 2015